Esteros del Iberá

Die Esteros del Iberá liegen im Herzen der Provinz Corrientes, tausend Kilometer nördlich von Buenos Aires. Das Sumpfgebiet umfasst eine Fläche von 13’000 km² und ist das grösste Süsswasser-Reservoir Argentiniens. Es wurde 1983 zum Naturreservat und 2002 von der Ramsar Konvention in die Liste schützenswerter Wassersysteme der Welt aufgenommen. Aufgrund seiner Einzigartigkeit, der hohen Biodiversität und der Lebensräume für bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Der Sumpf weist eine unbekannte Anzahl fester und schwimmender Inseln und über sechzig Seen auf. In diesem Paradies leben auch Kaimane, Wasserschweine, Sumpfhirsche, Otter, Mähnenwölfe, Wildkatzen, Brüllaffen, Stinktiere, Anakondas, Piranhas und hunderte Arten von Vögeln.