Kolumbien

Kolumbien – Ein tropisches Land von unvorstellbarer Abwechslung und Anziehungskraft. Seine unterschiedliche Topographie, seine geheimnisvolle und abenteuerliche Geschichte, seine Menschen und Kulturen haben die Welt über Jahrhunderte hinweg begeistert. Die unglaubliche Artenvielfalt der Natur, mit 53 Naturschutzgebieten und den unzähligen Orten von sagenhafter Schönheit sind wohl das grösste Plus, welches Kolumbien der Welt vorzeigen kann. Die archäologischen Parks gehören zu den eindrucksvollsten Reichtümern Kolumbiens. Sie ermöglichen dem Besucher, den Spuren der präkolumbischen Völker, die in diesem Territorium lebten, zu folgen. Die Kolumbianer sind von Natur aus fröhlich und feiern das ganze Jahr über. Sie sind eine perfekte Mischung aus drei Kulturen: Die einheimische, europäische und afrikanische, die sich im Lauf der Jahrhunderte zu einer einzigen verschmolzen haben.

Flagge

Die Flagge Kolumbiens wurde am 26. November 1861 angenommen. Das Design der Flagge wurde durch Francisco de Miranda für Venezuela entworfen und später auch für das durch Simón Bolívar entstandene Grosskolumbien angewandt, weswegen auch die Flaggen Venezuelas und Ecuadors demselben Grunddesign folgen.

Kolumbien

Unterkunft

Geschichte

Kolumbien kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Besonders interessant sind die bisherigen Erkenntnisse über die verschiedenen Kulturen, die sich bereits vor Christi Geburt vor allem entlang des Andengürtels ansiedelten. Ein weiteres bekanntes Kapitel der Geschichte Lateinamerikas ist dessen Besiedlung durch die Spanier. Mittlerweile sind alle lateinamerikanischen Staaten wieder unabhängig von Spanien, so auch Kolumbien.

Fläche

1’138 Millionen km².

Politik

Kolumbien ist eine präsidiale Republik mit parlamentarischer Demokratie. Seit August 2010 ist Juan Manuel Santos Calderón der derzeitige Präsident. Seine Amtszeit wurde im Mai 2014 um weitere 4 Jahre verlängert.

Bevölkerung

Kolumbien zählt etwa 47,7 Millionen Einwohner und ist nach Brasilien damit das bevölkerungsreichste Land Südamerikas.

Religion und Glaube

90% der Bevölkerung sind Anhänger des römisch-katholischen Glaubens.

Fauna und Flora

Aufgrund der sehr abwechslungsreichen Geographie sowie einem vielseitigen Klima findet man eine enorm artenreiche Flora und Fauna. Das Land weist eine einzigartige Biodiversität mit einer hohen Anzahl endemischer Arten auf. 10% aller Tier- und Pflanzenarten findet man in Kolumbien wieder. Kolumbien gilt als wahres ökologisches Highlight. 53,2 Hektaren der Landesfläche sind mit natürlichen Wäldern, vor allem tropischem Regenwald bedeckt. Andere Vegetationszonen bilden die Savannen, Trocken-, aber auch Feucht- sowie Sumpfgebiete. Man findet vor allem Mangrovensümpfe, üppigen tropischen Regenwald, offenes Gras- und Buschland, dichte Galeriewälder oder geheimnisvolle Berg- und Nebelwälder. In den Hochanden (páramos) wachsen überwiegend Gräser, Moose oder «frailejónes» (Korbblütler mit leuchtend gelben Blüten). Kolumbien zählt insgesamt zwischen 45’000 und 55’000 verschiedene Pflanzenarten, darunter zahlreiche endemische Arten. Es gibt 3’500 Orchideenarten in Kolumbien, was etwa 15% aller existierenden Orchideenarten der Welt ausmacht. Tierbeobachtung in Kolumbien ist abwechslungsreich, denn auch das Tierreich bietet eine immense Vielfalt.

Industrie und Wirtschaft

Kolumbien gehört zu den grössten Wirtschaftsnationen Lateinamerikas und ist der grösste Produzent zahlreicher Schnittblumenarten. Ebenfalls an erster Stelle steht Kolumbien bei der Produktion von Smaragden und Guadua-Holz. Es ist ausserdem der viertgrösste Kaffee-Produzent der Welt und steht bei der Produktion von Bananen weltweit an dritter Stelle. Bei der Produktion von Kartoffeln ist Kolumbien in Lateinamerika führend. Kolumbiens Wirtschaft wächst trotz der vergangenen Unruhen kontinuierlich und stellt damit in Südamerika den grössten Wachstumsmarkt nach Chile dar. In den vergangenen 20 Jahren wurden die Konsumgüter- und die Grundstoffindustrie verstärkt ausgebaut. Heute spielen die Nahrungsmittel- und die Textilindustrie die grösste Rolle. Kolumbien hat mit geschätzt rund 21 Millionen Tonnen die grössten Kohlereserven in Südamerika, wobei geschätzt 72 Prozent der Vorkommen qualitativ hochwertige Kesselkohle sind. Zunehmende Bedeutung kommt in Kolumbien dem Dienstleistungssektor zu. Hierbei ist beispielsweise der Tourismus zu nennen, für den Kolumbien landschaftlich und kulturell ideale Voraussetzungen bietet.

Devisen

Die Währung Kolumbiens ist der columbianische Peso, im Verhältnis 1 CHF = 2600 Pesos (Stand März 2015). Wir empfehlen die Mitnahme von US-Dollar. Geld wechselt man am besten in Wechselstuben (casas de cambio). Kreditkarten werden vielerorts akzeptiert, die gängisten sind Mastercard und Visa. Wechseln Sie kein Geld auf der Strasse und vermeiden Sie es, grössere Mengen Bargeld bei sich zu führen.

Impfungen

Generell sollte ein Impfschutz gegen Polio, Tetanus/Diphterie sowie Hepatitis A bestehen. Darüber hinaus empfehlt es sich Malariaprophylaxe und Gelbfieber für Reisen in die Urwaldgebiete des Landes. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder in einem der schweizerischen Tropeninstitute.

Reisepass und Visum

Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise in Kolumbien einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Für die Einreise in Kolumbien ist für Schweizer Bürger bis zu einem Aufenthalte von 90 Tagen kein Visum erforderlich.

Reisezeit und Klima

Temperaturen sind im tropischen Kolumbien eine Frage der Höhenlage: sehr heiss an der Küste und in der Ebene, weniger heiss im Hochland. Die geringsten Niederschläge fallen zwischen Dezember und April sowie zwischen Juli und August.

Sicherheit

Wie überall gilt auch hier: nicht mit teurem Schmuck und Kameras provozieren, keine grossen Geldbeträge mit sich herumtragen und Wertsachen und Dokumente im Hotelsafe deponieren. Sie sollten bei Dunkelheit abgelegene Strassen und Gegenden meiden.

Speis und Trank

Die Küche Kolumbiens ist deftig, schmackhaft und regional sehr verschieden. Einige typische Spezialitäten sind: Aijaco - Hühnereintopf mit Kartoffeln und Gemüse, in Bogota weit verbreitet Arroz con coco - in Kokosöl gebratener Reis, beliebt an der Karibikküste Bandeja paisa - Gericht aus der Region von Antiquia mit Bohnen, Hackfleisch, Avocado, Wurst, Reis, süsser Kochbananen und Spiegeleiern Chicharron - knusprig gebackene Schweineschwarte Chocolate santafereno - heisse Schokolade mit Käse und Brot Tamales - Maispasteten gefüllt mit Gehacktem Schweinefleisch, Reis, Gemüse

Sprache

Die Landessprache Kolumbiens ist Spanisch.

Taxis

Taxis sind in Kolumbien sehr preiswert und verfügen meistens über einen Taxameter - falls nicht, sollte der Preis vor dem Einsteigen ausgehandelt werden. Frauen solten es vermeiden nachts allein ein Taxi zu benutzen.

Zeitzone

In unserem Sommer beträgt die Differenz zwischen der Schweiz und Kolumbien minus 7 Stunden, im Winter sind es minus 6 Stunden.

Kolumbien

Hochland

Kolumbien

Karibikküste

Kolumbien

Pazifikküste